Download Angewandte Mathematik, Finanzmathematik, Statistik, by Helmut Alt PDF

By Helmut Alt

Die mit dem vorliegenden Band 1 eroffnete Reihe Anwendung programmierbarer Taschenrechner bietet dem Leser eine breite Palette von AufgabensteIlungen aus Gebieten der Natur- und Wirtschaftswissenschaften, fur die Programme zur numerischen Losung erarbeitet wurden. Dieser Band fuhrt den Leser in das Programmieren von Taschenrechnern ein, die nach dem Prinzip der Umgekehrten Polnischen Notation (UPN -Technik) arbeiten, und bringt Beispiele aus den Bereichen der angewandten Mathematik, der Finanzmathematik, der Statistik und der Informatik. Dabei wird besonders Gewicht auf eine rationelle und leicht uberschaubare Programmierung als Hilfs mittel zur Problemlosung gelegt. Eine in dieser Weise als Handwerkszeug verstandene Programmie rung wird nicht zum Selbstzweck ausarten, sondern den Leser befahigen, auf Grund der muhelosen Reproduzierbarkeit der Losung alle wunschenswerten Variantenrechnungen einer fundierten Ergebnisaussage nutzbar zu machen. Das Buch wendet sich insbesondere an Ingenieure in der Industrie und den verschiedenen Verwal tungsbereichen, die sowohl mit mathematisch-technischen wie auch mit mathematisch-betriebs wirtschaftlichen AufgabensteIlungen konfrontiert werden. Studenten an Universitaten und Fach hochschulen erhalten eine grundliche Einfuhrung in die unterschiedlichen Funktionsmerkmale der Rechensysteme und erlernen das methodische Vorgehen und die praktische Rechnungsdurch fuhrung mit dem programmierbaren Taschenrechner. Dem Leser wird ein Nachschlagfundus mit Beispielen fur programmierte Aufgabenlosungen aus einem breiten Anwendungsspektrum in die Hand gegeben. Die hierbei gegebenen Programmier hinweise haben den Zweck, die Ausarbeitung spezieller, auf die eigene Problemstellung zuge schnittene Programme zu erleichtern. Zu den AufgabensteIlungen werden die mathematischen Grundlagen nur soweit dargestellt, wie es zur Programmierung des Los, ungsalgorithmus erforderlich ist. Zum tieferen Eindringen in die jeweilige Thematik wird auf die vorhandene Fachliteratur verwiesen.

Show description

Read Online or Download Angewandte Mathematik, Finanzmathematik, Statistik, Informatik für UPN-Rechner PDF

Best german_7 books

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Technischen Privatangestellten in der Deutschen Elektroindustrie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entwicklung einer Versuchsgasturbine zur Messung der Läufertemperaturen im Betrieb

Die Entwicklungstendenz im neuzeitlichen Gasturbinenbau fuhrt zur Verbesse rung des wirtschaftlichen Wirkungsgrades der Anlage auf hohere Frischgas temperaturen am Turbineneintritt, gleichzeitig aber durch angestrebte Verminde rung des Leistungsgewichtes auf hohere Drehzahlen. Eine Steigerung von Drehzahl und Gastemperatur ist aber begrenzt durch die noch zulassige Werk stoffanstrengung, besonders der rotierenden Laufschaufel, die bei stationaren Gasturbinenanlagen naturlich niedriger als bei kurzlebigen Hochleistungsgas turbinen, wie sie z.

Extra resources for Angewandte Mathematik, Finanzmathematik, Statistik, Informatik für UPN-Rechner

Example text

Der Programmablauf wird dann in Zeile 023 wegen der dort vorliegenden Division durch Null mit ERROR·Anzeige gestoppt. 1 für den Startwert Xo = 0 verdeutlicht. 1 Wurzelverbesserung nach Newton -2,5 26 0 2,5 __ x 5 2. In der Reaktortheorie tritt bei der Berechnung eines optimalen Moderator·Brennstoffverhältnisses x = NM /N u im Zusammenhang mit der Vierfaktorenformel für die Kritikalität folgende Gleichung auf [16]: 1890 + x - 0, 175x 1,585 = 0 Die Wurzel dieser Gleichung findet man durch Aufspaltung in einen Polynomanteil p (x): p(x) = x + 1890 und in einen exponentionellen Funktionsanteil g(x): g(x) = - 0,175x 1,585 Für die Ableitung der Funktion g(x) ist zu setzen: g' (x) = - 0,175' 1,585 XO,585 Die beiden Funktionsunterprogramme Label E für g(x) und Label e für g' (x) können wie folgt programmiert werden: LABEL e RCL 2 LABEL E RCL 2 yX RCL3 x RTN yX RCL 2 x RCL3 x RTN Vor dem Programmstart mit Label B sind folgende Werte abzuspeichern: STO STO STO STO STO 1890 1 1,585 - 0,175 D 0 1 2 3 Grad des Polynoms } Koeffizienten des Polynoms } Konstanten der Funktion g(x) Startwert: Xo = 100 Start: ~ Ergebnis x = 395,16 Rechenzeit: rund 40 Sekunden 3.

54) in dem Unterprogramm ab Label E in Zeile 155 programmiert werden. Mit der Vereinbarung, daß die 51 System konstanten R, L, C den Sekundärspeichern STO 1', STO den, sind folgende Anweisungen einzufügen: Programmzeile 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 2', STO 3' zugeordnet wer- Anweisung LBL E R-lfP~S RCL 2' RCL3' x .. x~y RCL3' RCL l' x + CHS fP~S RTN Einsprungadresse Roll down Speicherbereichwechsel hole L hole C Multiplikation LC Division u/( LC) Registertausch (u' im X-Register) hole C hole R Mu Itiplikation RC Division u' /( RC) Addition Vorzeichenwechsel Speicherbereichwechsel Rücksprung mit u " Vor dem Start sind folgende Werte einzugeben: 0 100 - 10000 0,001 1000 0,3 10- 5 STO A STO B STOC STO D STO 1 STO 2 STO 3 fP~S 0 Anfangszeit Spannung U (t = 0) erste Ableitung der Spannung u' (t = 0) Schrittweite gleich 1 ms gewählt Widerstand R Induktivität L Kapazität C (Die Systemkonstanten müssen vor dem Programmstart den Sekundärspeichern zugeordnet werden) Start: Als Ergebnisse werden die Wertepaare (t, u) mit der Schrittweite 1 ms ausgegeben: t, = u, = 0,0010 s 75,3383 V 0,0060 s ts = Us = - 68,6107 V t2 = 0,0020 S 29,8008 V t7 = 0,0070 S U7 = - 39,9778 V t3 = 0,0030 s U3 = - 20,5846 V 0,0080 s ta = ua =- 1,7487 V t4 = 0,0040 s U4 = - 59,8230 V tg = Ug = 0,0090 S 33,3768 V t5 = 0,0050 S U5 = - 76,8799 V t lO = u,o = 0,0100 S 54,8656 V U2 = Die Rechenzeit für ein Wertepaar beträgt rund 10 Sekunden.

5. x = 0,6 6. Y = 0,5658 ... x=0,8 8. Y = 0,7222 ... 9. x = 1,0 10. Y = 0,8556 ... 3 Parallelschwingkreis Die geringere Schrittweite macht sich in der Genauigkeit erst in der vierten Stelle bemerkbar. Die Rechenzeit für ein Wertepaar beträgt rund 10 Sekunden. 2. 3). Die Ladespannung im Kondensator sei im Augenblick des Zuschaltens gleich 100 V. Die Induktivität sei L = 0,3 H und die Kapazität C = 10 JlF. Für die beiden Widerstandswerte R = 0,1 kD und R = 1 kD ist der zeitliche Verlauf der Spannung u (t) zu bestimmen.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 12 votes